Home
Kontakt
Impressum
AGB
 
Über uns
Angebot
Kommunikation
Wissensmanagement
Aktuelles
Referenzen
 
Kundenbereich
 
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

FÜR EINE GUTE ZUSAMMENARBEIT


 

 

 

Offene Seminare

1. Anmeldung und Rücktritt
Die Anmeldung kann schriftlich per E-Mail oder Brief, oder mündlich erfolgen. Sie wird gültig, sobald die Seminargebühr auf unserem Konto eingegangen ist.
Sie erhalten sofort nach Eingang Ihrer Anmeldung von uns eine schriftliche Bestätigung. Rechtzeitig vor Beginn des Seminars gehen Ihnen die Rechnung und ggf. ein Prospekt des Tagungshotels mit Anreiseskizze zu.
Veranstaltungen können bis spätestens vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn abgesagt werden. Nach Überschreiten dieser Frist, entsteht dem Veranstalter, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, ein Ausfallhonorar in Höhe der Hälfte des ursprünglich vereinbarten Honorars. Wird die Veranstaltung erst zehn Tage oder weniger vor Termin abgesagt, fallen 80%, zum Termin 100% des vereinbarten Honorars an. Ein Ersatzteilnehmer kann gestellt werden.

2. Zahlung
Die Höhe der Seminargebühr entnehmen Sie bitte der jeweiligen Seminarbeschreibung. Sie ist vor Beginn des Seminars auf unser Konto zu überweisen.
Teilnehmer, die sich für ein offenes Seminar angemeldet haben, akzeptieren folgende Vereinbarungen:
• Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich.
• Die Teilnahmegebühr ist nach Rechnungsstellung ohne Abzug innerhalb von 20 Tagen auf das, auf der Rechnung, angegebene Konto zu überweisen. Die Rechnung muss allerdings spätestens ein Tag vor Seminarbeginn überwiesen sein.
• Wir behalten uns vor, ausserordentliche, administrative Aufwände dem Teilnehmer in Rechnung zu stellen.
• Auf Anfrage kann für die Seminargebühren Ratenzahlung vereinbart werden.
• Es werden keine Schecks als Zahlungsmittel akzeptiert.
• Bei Verhinderung eines Teilnehmers aus Krankheitsgründen wird die volle Seminargebühr zurückerstattet. Ein ärztliches Krankheitsattest muss auf Verlangen vorgelegt werden.
• Ist der Dozent verhindert und das Seminar kann nicht stattfinden, so wird den angemeldeten Teilnehmern die volle Seminargebühr zurückerstattet, wenn kein Ersatztermin gefunden werden kann. Ein darüberhinausgehender Anspruch auf entstandene Unkosten besteht nicht.
• Für Unfälle während des Seminars wird keine Haftung übernommen.
• Die Seminarunterlagen dürfen ohne Genehmigung des Seminarleiters weder kopiert noch weiterverbreitet werden.

3. Änderungen
Piochacz Input Output behält sich vor, Seminarinhalte im Interesse der Teilnehmergruppe zu ändern.

Interne Seminare, Beratung und Dienstleistungen

1. Leistungsumfang
Gegenstand des Auftrags ist die vereinbarte, im Vertrag bezeichnete Beratungstätigkeit, bzw. Dienstleistung nicht die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen Erfolges oder die Erstellung von Gutachten oder anderen Werken. Die Leistungen von Piochacz Input Output sind erbracht, wenn die erforderlichen Analysen, die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen und die Empfehlungen erarbeitet und gegenüber dem Auftraggeber erläutert sind. Unerheblich ist, ob oder wann die Schlussfolgerungen bzw. Empfehlungen umgesetzt werden. Ebenfalls endet der Auftrag, wenn die vertraglich vereinbarte Dienstleistung erbracht wurde.
Soll der Auftragnehmer einen umfassenden, schriftlichen Bericht, insbesondere zur Vorlage an Dritte erstellen, muss dies gesondert vereinbart werden.

2. Vergütung und Zahlungsbedingungen
Das Entgelt für die Dienste von Piochacz Input Output wird nach den, für die Tätigkeit aufgewendeten, Zeiten berechnet (Zeithonorar) oder als Festpreis schriftlich vereinbart.
Ein nach dem Grad des Erfolges oder nur im Erfolgsfall zu zahlendes Honorar ist stets ausgeschlossen. Sofern nicht anders vereinbart, hat der Auftragnehmer neben der Honorarforderung Anspruch auf Ersatz der Auslagen. Einzelheiten der Zahlungsweise sind im Vertrag geregelt. Das Honorar richtet sich nach der schriftlichen Vereinbarung. Gegebenenfalls kommen Fahrt- Unterkunfts- und Verpflegungskosten hinzu. Ebenfalls Materialkosten nach Absprache.
Alle Forderungen werden mit Rechnungstellung fällig und sind sofort ohne Abzüge zahlbar. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist allen Preisangaben hinzuzurechnen und in den Rechnungen gesondert auszuweisen.

Die Honorare verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer. Sollte der auftraggebende Träger der Veranstaltung nach §4 des Umsatzsteuergesetzes von der Mehrwertsteuer befreit sein, so bitte ich darum, mir dies für die jeweilige Veranstaltung schriftlich zu bestätigen. Das Honorar kann dann ohne Mehrwertsteuer berechnet werden.

 

nach oben